Bewerbungsprüfung


 Das "Frisieren" von Bewerbungsunterlagen wird vom Arbeitswerber oft als Kavaliersdelikt abgetan - Ihnen als Unternehmen hingegen kann es teuer zu stehen kommen.

Eine Studie in den USA zeigt, daß 5% aller überprüften Bewerber strafrechtliche Verurteilungen oder schwebende Verfahren nicht angegeben haben. Bei 45% der Bewerber zeigten sich im Bereich Ausbildung, Berufserfahrung und Fortbildung sowie im finanziellen Bereich Differenzen zwischen den Angaben und der Realität.

Unsere Dienstleistung besteht aus einem standardisierten Überprüfungsverfahren dem Ihr Bewerber unterzogen wird. Wir überprüfen die Lebensläufe, geschäftliche Referenzen, Lebensgewohnheiten, Vorstrafen usw. In vielen Unternehmen ist eine solche Personalüberprüfung heute bereits Standard.


Am Ende der Überprüfung erhalten Sie einen Bericht, der entweder die Aussage “Es konnten keinen nachteiligen Erkenntnisse gewonnen werden” oder aber eine detaillierte Aufzählung unserer Ermittlungsergebnisse und potentieller Risikofaktoren enthält.

Wir verifizieren Angaben!
Sie entscheiden auf Basis von Fakten!